Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Verabschiedung der Jugendvertretung


Am 8. Juli 2020 kam die aktuelle Besetzung der Jugendvertretung in einer öffentlichen Sitzung ein letztes Mal zusammen, um über jugendrelevante Themen zu debattieren.

Dabei ging es zunächst um die Mössinger Jugend-App „JAM“, die es seit Anfang des Jahres gibt. Sie sei mit guten Beiträgen gefüllt und habe in den letzten Wochen immer gut über die aktuellen Bestimmungen aus der gültigen Corona-Verordnung informiert, so die Jugendlichen. Oberbürgermeister Bulander betonte, die App habe sich während der Pandemie zu einem wichtigen Medium für junge Menschen etabliert.

Beschlossen wurden in dieser Sitzung die Förderung des Baus eines Pizzaofens am Jugendtreff „Hotspot“ aus dem Projektmittelfonds „JES – Jugend engagiert sich“, sowie der diesjährige Spendenzweck der Aktion „Mitmachen Ehrensache“. Neben der Bewegungslandschaft am Schulzentrum soll die Rumänienhilfe Mössingen e.V. durch die Aktion unterstützt werden.

Zwei weitere Projekte wurden ebenfalls einstimmig beschlossen. So wird es im neuen Schuljahr zum einen in Kooperation aller Mössinger Schulen eine Müllsammel-Aktion im gesamten Stadtgebiet mit abschließender Baumpflanzung geben. Zum anderen findet ein von der Jugendarbeit initiiertes Graffitiprojekt, gefördert durch die LAG Mobile Jugendarbeit BW, statt, bei dem unter professioneller Anleitung durch Graffiti-Künstler Marco Neumann, die ehemalige Bushaltestelle in der Daimlerstraße, sowie die Bahnhofsunterführung kreativ verschönert werden soll.

Anschließend wurden die Mitglieder der Jugendvertretung feierlich verabschiedet.

Jugendliche der Jugendvertretung bei der Verabschiedung in der Aula des Quenstedt-Gymnasiums
 
Die neue Jugendvertretung wird zu Beginn des neuen Schuljahres an den weiterführenden Schulen gewählt.
Direkt nach oben