Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Cristina Luz wird als Schulleiterin der Andeckschule eingesetzt!


So stürmisch wie das Wetter mit Sturm „Sabine“, so positiv stürmisch war die Einsetzungsfeier der Schulleiterin Cristina Luz am Montag, 10. Februar 2020 in der Turnhalle der Andeckschule in Talheim. Mit „Hey, willkommen hier…“ wurden die vielen Gäste von den Schülerinnen und Schülern musikalisch begrüßt.
 
Anschließend gab es viele gute Wünsche und eine bunte Mischung von Willkommensreden, die von den Schülerinnen und Schülern mit musikalischen Beiträgen und Showeinlagen gekonnt aufgelockert wurden.
 
Roland Hocker, Leitender Schulamtsdirektor des Staatlichen Schulamts Tübingen betonte, dass die Einsetzung einer Schulleiterin eine wichtige Angelegenheit ist. Für ihn sei das in Talheim bereits das dritte Mal und er hoffe auch das letzte Mal. „Denn mit Ihnen Frau Luz ist die richtige Frau im richtigen Moment nach Talheim gekommen“, so Hocker, „Sie sind engagiert, verantwortungsbewusst, kreativ und stellen zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Fragen“! Oberbürgermeister Bulander zitierte den Pädagogen Peter Huppertz: „Lehrer ist ein Beruf, lehren eine Berufung“. Wichtig sei es, bei den Kindern die Freude am Lernen zu wecken und, dass das Kind im Mittelpunkt stehe. Schulleiter sind Multitalente, sie gestalten, verwalten, sind Führungskräfte, Gebäude- und Finanzmanager und vieles mehr. „Das haben wir gesucht und mit ihnen gefunden“, freut sich Bulander.

Angelika Hittinger vom Kath. Schuldekanatamt Reutlingen verglich den Neuanfang mit dem Frühling in der Natur, wo Neues entsteht und Kraft und Energie freigesetzt wird. „Jeder Anfang lohnt sich und gibt unserem Leben Sinn und eine Richtung, man lerne nie aus, sondern immer dazu“, so Hittinger. Schule muss ein Ort sein, der begeistert und stark macht. Als Elternvertreterin und vom Förderverein lobte Sibylle Schuker den Start mit Cristina Luz, „wir haben toll begonnen, die Zusammenarbeit ist hervorragend“.  
 
Praktische Tipps für den Alltag gab es von den Kernzeitkindern mit ihren Betreuerinnen. Wenn… dann… Wenn die Heizung mal nicht funktioniert. Dann hilft die geheime Nummer vom Hausmeister Hahn! Wenn dir mal die Worte fehlen. Dann hilft bestimmt eine Buchstabensuppe… Wenn es an Zeit fehlt – dann die Parkscheinuhr zurückstellen… .

Viele gute Wünsche hatte auch Lehrerin Judith Grauer mit dem Kollegium und den Schülern parat und für jeden Wunsch gab es ein passendes Bild: Ein offenes Herz für jeden Schüler, ein gutes passendes Wort für alle Begegnungen, ein klarer Blick für jedes Kind, ein offenes Ohr auch weiterhin für die Elternschaft, für heiße Diskussionen einen kühlen Kopf, einen Geduldsfaden – stark und reißfest und auch mal ruhige Zeiten, für diese gab es eine Kuscheldecke!

Das Publikum und besonders Cristina Luz war begeistert von den vielen guten Wünschen, dem Lob und dem tollen Talheimer-Team. „Ich bin wirklich sehr gerührt, vielen Dank und es tut gut, sich ganz auf sein Team verlassen zu können“, freut sich Cristina Luz „ich habe einen der tollsten Berufe gewählt und werde noch ganz viel Zeit in der Schule verbringen“, meinte Sie lachend. Sie schloss mit dem Zitat von Pippi Langstrumpf: Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich das schaffe!

Dazu wünschen wir alle viel Erfolg, Glück und einfach weiter so.
Direkt nach oben