Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Besuch der Nachkommen der Firmengründer und Gründung der Forschungs- und Archivstelle Artur und Felix Löwenstein


Am Wochenende werden die Nachkommen der Pausa-Firmengründer Artur und Felix Löwenstein zum wiederholten Male Mössingen besuchen. Im Jubiläumsjahr „100 Jahre Pausa“ ist der Stadt Mössingen und dem Löwenstein-Forschungsverein eine große Freude, dass sich auch 2019 insgesamt 14 Mitglieder der Familie Löwenstein aus aller Welt nach Mössingen aufmachen.

Dieses Jahr kommen: Ann Angel, Manchester (Tochter von Doris Angel, Enkelin von Helene und Felix Löwenstein) mit Ehemann PhD Paul Fertig und den Söhnen Ilan Fertig und Yuval Fertig (Ur-Enkel von Helene und Felix Löwenstein) sowie Anya James, Partnerin von Yuval Fertig. Jacqueline Cowley, New York (Tochter von Harold Livingston, Enkelin von Flora und Artur Löwenstein). Anita Poulman, London (Tochter von Lilo Löwenstein, der Schwester von Harold Livingston; Enkelin von Flora und Artur Löwenstein) mit Ehemann Stelios Poulman. Catherine Lustig-Radt, Hamburg (Enkelin von Adolph Lowe und Beatrice Löwenstein, der Schwester von Artur und Felix Löwenstein) mit Ehemann Ulrich Radt. Sandra Lustig, Hamburg (Enkelin von Adolph Lowe und Beatrice Löwenstein, der Schwester von Artur und Felix Löwenstein) mit Ehemann Alex Radziewski. David Steinhardt, Montvale, NJ, USA, (Enkel von Paul Löwenstein, des Bruders von Artur und Felix Löwenstein) mit Ehefrau Elaine Steinhardt.

Am Samstag 27. Juli 2019 werden die Nachkommen Ehrengäste in der Aufführung des Theaterstücks „Aufstieg und Fall einer Firma“ durch das Theater Lindenhof in der Pausa-Bogenhalle sein.

Festakt am Sonntag, 28. Juli 2019


Der Höhepunkt des Besuchs ist sicherlich die Matinee am folgenden Vormittag. Am Sonntag 28. Juli um 11 Uhr werden der Löwenstein-Forschungsverein und die Stadt Mössingen in einer gemeinsamen Veranstaltung die Forschungs- und Archivstelle Artur und Felix Löwenstein mit einem Festakt in der Pausa-Tonnenhalle gründen. Über einen großen Zeitraum hinweg haben die Mitglieder des Löwenstein-Forschungsvereins e.V. und die Mitglieder der Familien Löwenstein eine gemeinsame Konzeption für die „Forschungs- und Archivstelle Artur und Felix Löwenstein“ erarbeitet und untereinander abgestimmt. Der Impuls zur Gründung der Forschungsstelle wurde beim letzten persönlichen Besuch von Doris Angel, Tochter von Felix Löwenstein, und Harold Livingston, Sohn von Artur Löwenstein, im Sommer 2013 aktiv unterstützt. Doris Angel nannte es dabei ihre „Herzensangelegenheit“. Der Start der „Forschungs- und Archivstelle Artur und Felix Löwenstein“ erfolgt zehn Jahre nach dem ersten Besuch der Nachkommen der Firmengründer am 22. Juli 2009. Die Forschungsstelle unter Leitung des Löwenstein-Forschungsvereins e.V. soll weitere wissenschaftliche Untersuchungen ermöglichen und die Vermittlung der Ergebnisse erleichtern.  

Mit Redebeiträgen von Michael Bulander (Oberbürgermeister der Stadt Mössingen), Joachim Walter (Landrat des Landkreises Tübingen), Stefan Hallmayer (Intendant des Theaters Lindenhof Melchingen), Irene Scherer (Vorsitzende des Löwenstein-Forschungsvereins e.V.) Anita Poulman (Enkelin von Flora und Artur Löwenstein, Tochter von Lilo Jacob, geborene Löwenstein), Nichte von Harold Livingston), Ann Angel (Enkelin von Helene und Felix Löwenstein, Tochter von Doris Angel geborene Löwenstein). Musikalische Beiträge am Vibrafon von Jann-Matti Pallas (Jugendmusikschule Mössingen). Die Moderation übernimmt Welf Schröter, Löwenstein-Forschungsverein e.V..

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Mössingen, des Theaters Lindenhof und des Löwenstein-Forschungsvereins e.V. .Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Direkt nach oben