Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Stufen am Wanderweg Hirschkopf erneuert


Nachdem die vor etlichen Jahren vom Schwäbischen Albverein Talheim angelegten Holzstufen am viel begangenen Wanderweg zwischen Bergrutschparkplatz und Hirschkopf (HW1, Dreifürstensteig) mittlerweile weitgehend morsch oder bereits fehlend waren, hat der städtische Tourismus-Bereich die Stufen nun gemeinsam mit dem Forst erneuert.

Die Stufen befinden sich im Wald wenige hundert Meter oberhalb des Abzweigs zur Mittelzunge des Bergrutsches. Die Begehung des vielbegangenen, aber teils sehr steilen Waldwegs wäre ohne Treppe recht beschwerlich und nicht ungefährlich, da das Gelände hier insbesondere bei Nässe ziemlich rutschig ist. Erstmals bei einer solchen städtischen Maßnahme wurden dabei statt der bisher üblichen Holzschwellen sehr stabile, rutschfeste und dauerhafte Wegstufen aus verzinktem Metall verwendet. Diese sogenannten „Alpineisen“ einer österreichischen Firma sind noch nicht sehr lange auf dem Markt, haben sich aber bereits vielfach in schwierigem Gelände bewährt. Denn sie sind relativ einfach und damit kostengünstig einzubauen, sehr stabil, robust und lange haltbar. Sie versprechen damit zugleich eine hohe Nachhaltigkeit.

Eingebaut wurden die neuen Tritte an einem Vormittag durch drei Waldarbeiter, die Förster, den städtischen Tourismusbeauftragten sowie den eigens angereisten Erfinder und Entwickler der Alpineisen Franz Bürscher. Das Begehen des beliebten Wanderwegs ist nun wieder bequem und gefahrlos möglich. Die derzeit noch etwas glänzenden Stufenbleche werden bald oxidieren und sich dann unauffällig einpassen. Weitere Alpineisen-Trittstufen in verschiedener Breite wird der städtische Tourismus auch noch an anderen (Premium-) Wanderwegen einsetzen, um rutschige oder steile Stellen leichter begehbar zu machen.


Direkt nach oben