Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Aktuelles aus der Kinderbetreuung in Mössingen


Der Gemeinderat hat vor kurzem die Anpassung der Kinderbetreuungsgebühren zum 1.4.2019 verabschiedet. Die Kinderbetreuungsgebühren werden an den Empfehlungen der kommunalen und kirchlichen Spitzenverbänden ausgerichtet, die jährlich ausgesprochen werden. Durch die regelmäßige Fortschreibung  wird eine überproportionale Steigerung vermieden, vor allem auch nicht zu Lasten künftiger Nutzer.
 
Die monatlichen Elternbeiträge erhöhen sich ein gutes halbes Jahr später als geplant, da die eigentliche Anpassung bereits zum Start des Kindergartenjahres im September 2018 hätte erfolgen sollen. Durch die Vakanz der Sachgebietsleitung konnte dieses Thema jedoch erst jetzt aufgegriffen werden. Damit haben die Eltern für ein gutes halbes Jahr eine Gebührenentlastung erfahren können.
 
Mit der Gebührenanpassung beschloss der Gemeinderat jedoch auch zwei weitere Regelungen, die die Eltern begünstigen. Zum einen wird künftig die Geburt eines Geschwisterkindes auf den vollen Monat angerechnet. Des Weiteren wirkt sich die Vollendung des dritten Lebensjahres eines angemeldeten Krippenkindes für den kompletten Monat gebührenreduzierend aus. Bisher galt eine Stichtagsregelung zur Monatsmitte. Neben diesen beiden neuen Regelungen kommt die Stadt den Mössinger Familien beispielsweise mit einer beitragsfreien Eingewöhnungszeit entgegen. Erst nach der Eingewöhnungszeit, die je nachdem bis zu vier Wochen dauern kann, muss die Monatsgebühr entrichtet werden. Ein weiteres Zugeständnis ist die reguläre wöchentliche Betreuungszeit von 35 Stunden pro Woche. Die Gebührenberechnung erfolgt jedoch auf Grundlage der früheren Regelbetreuungszeit von 33 Stunden pro Woche. Anders ausgedrückt, wird für zwei Betreuungsstunden pro Woche keine entsprechende Gebühr erhoben.
 
Bereits im Sommer 2017 verabschiedete der Gemeinderat Qualitätsstandards für die Mössinger Kindertageseinrichtungen. Damit ging er einen Schritt weiter als das, was der Gesetzgeber an Mindestpersonalschlüssel verlangt. Leitungsfreistellungen, höhere Verfügungszeiten, einen Zuschlag für Krippengruppen sowie für Vertretungszeiten gehörten zu diesem Paket. Darüber hinaus wurden zusätzliche Stellen für einen Pool an Vertretungskräften bewilligt. Durch dieses gesamte Paket hat die Stadt rund 12 neue Stellen geschaffen.
 
Auch in baulicher und damit investiver Sicht tut sich in Mössingen im Bereich der Kindertagesbetreuung einiges. Die Sanierung des Kindergartens Sternbergstraße neigt sich langsam dem Ende zu. Aktuell sind die letzten Handwerker im Gebäudeinneren zugange. Parallel dazu wird der Außenbereich wieder hergestellt, bevor der sanierte Kindergarten nach Ostern für die Nutzung freigegeben wird.
 
Als nächstes großes Projekt steht der Neubau des Kindergartens Hinter Höfen an. Der Sieger des Architektenwettbewerbes steht nun fest und wird seine Planungen am 6.5.2019 im Gemeinderat vorstellen.
 
Weitere Informationen rund um die Kindertagesbetreuung in Mössingen finden Sie hier.
Direkt nach oben