Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Betriebsleiter der Stadtwerke, Gerhard Nill, geht nach 47 Jahren in den Ruhestand


Am Montag, 25. März 2019 wurde Gerhard Nill im Anschluss an die Sitzung des Gemeinderats nach fast 47 Dienstjahren bei der Stadt Mössingen, die letzten 14 Jahre davon als Leiter der Stadtwerke, von Oberbürgermeister Michael Bulander in feierlichem Rahmen in den Ruhestand verabschiedet. In seiner bewegenden Rede schaute Bulander auf die sehr erfolgreiche Arbeit von Gerhard Nill zurück.

„Sie haben Ihre Aufgabe bis zum Ruhestand sehr engagiert und oft unter Zurückstellung Ihrer persönlichen Interessen gemacht und sich mit Ihrer ganzen Kraft und großem Engagement für die Stadt und die Stadtwerke eingesetzt“. Gerhard Nill hat mit vier Bürgermeistern zusammengearbeitet und eine beachtliche berufliche Karriere hingelegt. Im Jahr 1971 ist er unmittelbar nach erfolgreichem Schulabschluss als Verwaltungsangestellter bei der damaligen Gemeinde Mössingen ins Berufsleben eingetreten, hat später die Ausbildung im mittleren Dienst absolviert und diese als Landesbester von Baden-Württemberg abgeschlossen. Als junger Familienvater hat er den Aufstieg in den gehobenen Dienst gemacht. „Eine bemerkenswerte Karriere“, so Bulander, „damit halten Sie bei der Stadt Mössingen einen Rekord, Sie haben die Karriereleiter vom Verwaltungsangestellten bis zum höheren Dienst erklommen und gehören ja eigentlich zum Inventar. Wir lassen Sie sehr ungern ziehen“! Bulander lobte Gerhard Nill für seine immer ruhige, beliebte und hilfsbereite Art und sein Fachwissen. Er habe nie ein Aufheben um seine Person gemacht und sei konsequent seinen Weg gegangen. Besondere Herausforderungen und Veränderungen wie die Energiewende, Organisationsuntersuchung und Umstrukturierung des Fachbereichs, die Schließung des Elektrofachgeschäfts und Eröffnung des Kundenzentrums sowie den Umbau des Hallenbads hat Nill souverän gemeistert.

„Mit Tatkraft und Entschlossenheit sowie ihrem Fachwissen sind Sie neue Aufgaben angegangen, waren nie aufbrausend und haben immer die Contenance bewahrt und Diskussionen und Situationen wieder versachlicht“, dankte Oberbürgermeister Bulander dem ausscheidenden Betriebsleiter. Erfreut äußerte sich Bulander, dass mit Justus Hoffmann zügig ein kompetenter Nachfolger gefunden wurde, den Gerhard Nill die letzten Wochen bei seiner Einarbeitung unterstützte.
 
Im Namen aller Stadträtinnen und Stadträte bedankte sich Bernd Müller, erster ehrenamtlicher Bürgermeisterstellvertreter für die konstruktive Zusammenarbeit und das gute Miteinander in den vergangenen Jahren. „Du hast vieles mitgestaltet, umgesetzt und auf erfolgreiche Wege gebracht und hast Mössingen auch durch deine erfolgreiche Mitarbeit wachsen und gedeihen sehen“, so Bernd Müller. Als Dankeschön überreichte er einen Umschlag für einen schönen Abend und Blumen für die Ehefrau.
 
Gerhard Nill bedankte sich für die herzlichen Worte und Geschenke zu seiner Verabschiedung und für das immer gute und vertrauensvolle Miteinander mit allen Vorgesetzten und Mitarbeitern. In seiner Rede zeigte er einen Streifzug durch die langjährige Tätigkeit und die Veränderungen. „Ich bin dankbar, dass ich fast 47 Jahre das Beste für unsere Heimatstadt suchen durfte. Dafür danke ich allen Wegbegleitern und bin auch meinem Schöpfer dafür dankbar“. Es sei wichtig, die Life-Balance zu halten, habe er in einer Führungskräfteschulung gelernt. Bei ihm trage dazu sein christlicher Glaube und seine Familie bei. „Mit sechs Enkeln wird es mir nicht langweilig“, schmunzelte er und freut sich auf die gemeinsame Zeit mit seiner Familie.
Direkt nach oben