Volltextsuche auf: https://mobil.moessingen.de
News

Rathauschef Bulander ist entmachtet - die Narren übernehmen das Rathaus!


Auf Punker mit schrillen Klamotten, Tattoos und bunt stehende Haare trafen die Narren am Donnerstag, 28. Februar 2019 beim Rathaussturm. Der Rathauschef als Ober-Punk war in der Meute kaum zu erkennen. Mit seiner grünschwarzen Punkfrisur, rotkarierter Hose, Springerstiefel und dem Aufkleber „Pfand gehört daneben“ wurde er aus dem Rathaus gezerrt. „Überlegt´s euch gut, ihr Witzgestalten, ob ihr des Städtle wollt verwalten, die Kasse ist seit langem blank, ich schaff hier nix, bin schließlich Punk… meine Punkerfamiliy ist perfekt, wir wollen sehn was in euch steckt, wollt ihr den Rathausschlüssel kriegen, müsst ihr die Rathauspunks besiegen“, so Bulander.
 
Zu seinem 25-jährigen Jubiläum hatte sich der Original Steinlachtaler Fasnachts-Verein was besonderes einfallen lassen und sang dem Oberbürgermeister ein Ständchen. Da kam so manches auf den Tisch, was das närrische Volk in der Stadt gerne anders hätte: Angefangen von den vielen Baustellen, dem Hallenbad bis zur stadtbekannten Bummelmeile in der Innenstadt und der OB-Wahl blieb kein Thema verschont. Mit voller Lautstärke trällerten alle den Refrain … wenn er wois, dass er kend wenn er wed, on er däd was er kend, aber er will ed….
 
Trotz Lob und kräftigem Beifall für den Gesang ließ sich der Rathauschef nicht zur Schlüsselübergabe bewegen. Kurzer Hand stülpte er den Narren-Häuptlingen Kahlandt, Luz, Leuthe und Brielmann aufblasbare Punkfrisuren über den Kopf. So ausgestattet mussten sie Bierpong spielen und erst als Närrin Kondic dann gekonnt Ringe in den Punkfrisuren versenkte, rückte der Ober-Punk den Rathausschlüssel raus. Anschließend wurde noch kräftig gefeiert!
Direkt nach oben